home

Gasthaus zum Ursprung Mariazell, direkt an der Hauptzufahrtsstraße gelegen - PERFEKT!

  • Da ich die Söhne des Gasthauses, und somit auch den Eigentümer teilweise schon mein Leben lang kenne, ist es mir ein besonderes Anliegen für diese Liegenschaft nette Käufer zu finden.

    Ob Sie das Gebäude als Wirtshaus oder privat nutzen - ich freue mich auf alle Fälle auf eine nette Besichtigung mit Ihnen bei uns in Mariazell.

    Das Gebäude, welches von 1900 bis 1905 als Gasthaus umgebaut wurde, teilt sich in Erdgeschoss, in eine Gaststube, den Barbereich mit einigen Tischen, die zwei Kegelbahnen und eine große Terrasse auf. Im Bereich hinter der Bar befindet sich die Küche, die jedoch komplett zu erneuern ist.
    Neben den neuen Toiletteanlagen bietet das Erdgeschoss weiters noch einen Abstellraum mit alter Kühlzelle, den Technikraum in welchem die Pelletheizung(Baujahr 2016/2017) sowie die Technik für die Solaranlage untergebracht ist!

    Als fast neuwertig an der Liegenschaft sehe ich als Immobilienmakler:
    - das Dach;
    - die Toiletten;
    - die Pelletheizung;
    - die Solarzellen samt Technik;


    Das Obergeschoss mit einer Größe von ca. 140m2 teilt sich in zwei Wohnungen auf.
    Das Dachgeschoss, mit einer Wohnung hat eine Größe von ca. 80 m2.

    Weiters bietet die Liegenschaft:
    - ein großes Nebengebäude (Garage) mit Dachboden (noch nicht verputzt);
    - einen großen Parkplatz (auf der anderen Straßenseite);
    - eine perfekte Lage, sollten Sie das Objekt wieder als Wirtshaus (was wir alle hoffen) eröffnen, und somit aus dem Dornröschenschlaf holen;
    - großes Grundstück;
    - den Mariazeller Ursprungsfelsen https://www.mariazell.at/mariazeller-land/sightseeing/der-ursprungfelsen/

    Zum Ursprungsfelsen und somit zum Gasthaus ist laut Homepage der Mariazeller Basilika (https://www.basilika-mariazell.at/site/de/basilikahlorte/gruendungsgeschichte) zu sagen:

    Abt Otker vom Benediktinerkloster St. Lambrecht sandte im Jahre 1157 einen Mönch namens Magnus in die Mariazeller Gegend, die zum Besitz des Klosters gehörte. Jener Mönch sollte die Seelsorge der dort lebenden Menschen übernehmen. Mit Erlaubnis des Abtes durfte er seine aus Lindenholz geschnitzte Marienstatue auf die weite Reise mitnehmen.

    Am Abend des 21. Dezember versperrte ihm nahe des Zieles ein Felsblock den Weg. Magnus wandte sich Hilfe suchend an die Muttergottes, worauf sich der Felsen spaltete und den Weg freigab. Am Ziel angekommen, stellte der Mönch die Statue auf einen Baumstrunk und begann eine "Zelle" zu bauen, die als Kapelle und gleichzeitig als Unterkunft für ihn selbst diente. Maria in der Zelle gab dem Ort seinen Namen.

    Die Marienstatue wurde zum berühmten Gnadenbild, das noch heute als Magna Mater Austriae, als große Mutter Österreichs, verehrt wird.

    Bei Interesse an der Liegenschaft besichtigen Sie bei einem traumhaften Herbst/ Advent mit mir das Gasthaus sowie den "Ursprung" Mariazells!

    Lage

    Der Gastbetrieb welcher 1891 erstmals als Remise erwähnt wird befindet sich 2,2km vom Zentrum der Stadt entfernt. Sämtliche Besucher die aus dem Süden Österreichs nach Mariazell fahren (viele die auch gehen, Walfahrer sowie Urlauber/ Gäste des nahe gelegenen Jugendgästehauses Siegmundsberg) passieren das Gasthaus!
    Da sich das Wirtshaus an der Kreuzung der Bundesstraße 20 und der B 71 befindet, habe Sie, sollten Sie das Gebäude wieder als Gasthaus betreiben, sicher viele Gäste die auch nur auf der Durchfahrt sind.

    • Objektinformation

    • Objektart: Gastronomy
    • Angebot: Kauf
    • Kaufpreis: 275.000,00 EUR
    • Flächen & Zimmer

    • Grundfläche: ca. 4.930 m²
    • Ausstattung

    • Heizungsart: Zentralheizung
    • Heizquelle: Pellets, Solar
    • Böden: Fliesen, Parkett, Stein, Teppich
    • Energieausweis

    • vorhanden

Anfrage Senden

Kontaktformular

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.